Stimmen zum Telemedizinführer Deutschland

.. ."Ein großes Problem im Bereich der Gesundheitsversorgung ist und bleibt das Management der Patientendaten. Die elektronische Vernetzung der Daten ist eine der großen Zukunftsherausforderungen der Gesundheitssysteme. 
 

Deutschlands unfassendstes Werk zum Thema Telemedizin, E-Health und Telematik im Gesundheitswesen

Deutschlands unfassendstes Werk zum Thema Telemedizin, E-Health und Telematik im Gesundheitswesen

Suche

Inhalte

Inhalte

TMF Produkte

Telemedizinführer Deutschland 2009
Telemedizinführer Deutschland 2009
€37,00
bestellen

Home
Suche
Suchwörter ihe
Insgesamt 51 Ergebnisse. Suche nach [ ihe ] mit Google

Ergebnisse 31 - 51 von 51
31. Die Zukunft hat bereits begonnen
(Inhalte/Ausgabe 2009)
...uml;sung im Piloteinsatz als nicht praktikabel, kommt sie auch nicht zum praktischen Einsatz. Diese Freiheit ist wichtig für das Programm und die Entwicklung neuer Lösungen. Neben der unbe...

...ür die Abrechnung von Rezepten müssen in Bulgarien fortlaufende Nummern in chronologischer Reihenfolge verwendet werden. Diese Nummern werden für eRezepte zum Zeitpunkt des Einlöse...

33. BioMedExperts – Connecting Brains
(Inhalte/Ausgabe 2009)
...kte hinzu. Gerade im Bereich der Life Sciences, in denen es gängig ist, Publikationen mit einer Reihe von Co-Autoren zu veröffentlichen, verfügen Autoren oft ohnehin über ein gro&s...

...auml;ngigkeit länger aufrechterhalten. Die Intel Digital Health Group entwickelt derzeit eine Reihe von Lösungen, mit denen die Gesundheitsversorgung im eigenen Heim durchsetzbar ist. Inte...

...ohl im ambulanten als auch im klinischen Bereich flexibel einsetzbar sind. Die VitaGuard®-Produktreihe bietet eine sichere und effektive Möglichkeit, Vitalfunktionen wie EKG (Herzfrequenz), A...

36. Gestochen scharf und sicher
(Inhalte/Ausgabe 2009)
...d diese Anbindungen des Dokumentationssystems AIDA compact HD an die IT-Systeme der Kliniken durch den IHE Connectathon geprüft und zertifiziert, einem international gültigen Interoperabilit...

...male Farbverschiebungen bei seitlicher Bildbetrachtung Die TFT-LCD-Panels der neuen Power Serie verleihen durch Einsatz der IPS-Technologie (In-Plane-Switching) verbesserte Sicht bei seitlicher Betr...

...kamera: Bilder und Daten werden auf Knopfdruck ad hoc bereitgestellt. Für die volle Bewegungsfreiheit im OP ist das System außerhalb des Raums untergebracht, während der Datenzugriff...

39. Die elektronische Patientenquittung
(Inhalte/Ausgabe 2009)
...I, Thomas, SCHRÖ- DER, Carsten (2007): Zur Wahrnehmung von Kosten im Gesundheitswesen, Schriftenreihe Institut für Mikrodaten-Analyse, Band 11, August 2007. 12 Vgl. SCHNEIDER, Uwe K. (2007...

...) HI Consulting, Düsseldorf, Deutschland „Integrating the Healthcare Enterprise“ (IHE) ist eine weltweite Initiative, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, medizinische Workflows u...

41. LOINC – die Sprache, die verbindet
(Inhalte/Ausgabe 2009)
...l;r das Gesundheitswesen (VHitG). Neben der eigentlichen Kernspezifikation sind mittlerweile eine Reihe von Addenda erschienen, die beispielsweise fein granulare Informationen über Laborwerte ...

42. Die Open eHealth Foundation
(Inhalte/Ausgabe 2009)
...ml;ßere Aufwendungen verursachen: War die zeitnahe Implementierung von Standards wie HL7, DICOM, IHEProfilen oder IEEE-Spezifikationen bislang eher ein Wettbewerbsmerkmal für manche Herstel...

43. Eine DICOM-basierte Telemedizinakte
(Inhalte/Ausgabe 2009)
...aus dem DICOM- Bereich (“Web Access to DICOM Persistent Objects” (WADO)) [1], bzw. aus der IHE-Initiative (XDS) [2] als sinnvolle Grundlagen zur Verfügung. Dieser Beitrag stellt ein...

...ngsformen in den letzten zehn Jahren hat inzwischen einen Stand erreicht, der hohe unternehmerische Freiheitsgrade für die Leistungserbringer-Organisationen ermöglicht. Mit dem Wettbewerbsst...

...rds im Vordergrund, um proprietäre Lösungen zu vermeiden. Dementsprechend sind Standards wie IHE-Profile (Nutzung), HL7-CDA (Content), IHE-XDS (Struktur), XACML (Berechtigung), etc. bindend ...

46. Telemedizin in der Hämophilie
(Inhalte/Ausgabe 2009)
...ml;r den Patienten bedeutet die ärztlich kontrollierte Heimselbstbehandlung einen großen Freiheitsgewinn. Im Rahmen dieser kann sich der Patient zur Prophylaxe-Therapie oder im Falle einer ...

47. Die elektronische FallAkte
(Inhalte/Ausgabe 2009)
...n sind und explizit vom Patienten berechtigt wurden. Diese Fokussierung auf einen Fall ist mit einer Reihe von Vorteilen verbunden: FallAkten werden nur dann angelegt, wenn Einrichtungen fallbezogen...

...uuml;ber hinaus erlaubt die Telematik im Anwendungsfeld von Schrittmachern und Implantaten auch eine Reihe von direkten Optimierungen im Bereich der Prozessabläufe innerhalb eines Krankenhauses w...

49. Inhaltsverzeichnis
(Inhalte/Ausgabe 2009)
...mm (Volltext) Produktinformation, Evaluation und Integration Integrating the Healthcare Enterprise (IHE) – ein fächerübergreifendes Hilfsmittel bei der Beschaffung von Informationss...

50. Alle profitieren von der Gesundheitskarte in der Lombardei
(Inhalte/Sonderheft Modellregionen)
...ignieren – schon heute können sie mit ihr in der örtlichen Bibliothek Bücher ausleihen. Und auf den multifunktionalen Karten ist noch genügend freier Speicherplatz für w...

51. e-card in Austria
(Inhalte/Sonderheft Modellregionen)
...hteten und seit Mitte 2005 aktiven Arbeitskreise (eHealth-Initiative, ELGA) werden auch für die Reihenfolgeplanung der Projekte Prioritätskriterien liefern. 3 Die e-card mit Anwendungsschw...

<< Anfang < Vorherige 1 2 Nächste > Ende >>

 

ASP Authentifizierung Biometrie bIT4health Blended Healthcare CIMECS DACS DICOM e-Health E-Learning eBA EDC eEPA eFA EGA eGBR eGK eHBA eHealth EHR elektronische Gesundheitskarte elektronische Krankenakte elektronische Patientenquittung elektronische Signatur elektronischer Arztbrief elektronischer Heilberufsausweis elektronisches Rezept EPA EPR europäische Krankenversichertenkarte Fallakte gematik Gesundheitskarte Gesundheitstelematik GoITG GRID Hash HL7 HomeCare HPC iEPA IHE IMS Incident Reporting integrierte Gesundheitsversorgung integrierte Versorgung IuK KAS KIS Kryptographie LOINC Lösungsarchitektur MDD MPI MVZ NEST PACS PaSIS PDMS protego.net PVS Rahmenarchitektur RFID RIS Schnittstelle SDK Sicherheitsinfrastruktur Smart Card SNOMED SOA SQB Telekonsultation Telelearning Telematik Telematik Expertise Telematik-Infrastruktur Telemedizin Telemonitoring Verschlüsselung VHitG ZTG