Stimmen zum Telemedizinführer Deutschland

..."Der Telemedizinführer - das umfassende und aktuelle Werk zu den wichtigsten deutschen Entwicklungen im Bereich eHealth rund um die Gesundheitskarte, aber insbesondere und vor allem auch darüber hinaus ..." ...
 

Deutschlands unfassendstes Werk zum Thema Telemedizin, E-Health und Telematik im Gesundheitswesen

Deutschlands unfassendstes Werk zum Thema Telemedizin, E-Health und Telematik im Gesundheitswesen

Home arrow Inhalte arrow Ausgabe 2008 arrow Klinische Echtzeit-Information – Fehler vermeiden, Sicherheit verbessern
Klinische Echtzeit-Information – Fehler vermeiden, Sicherheit verbessern PDF E-Mail

Nick van Terheyden, Chief Medical Officer, Philips Speech Recognition Systems

Die Medizin entwickelt sich heute mehr und mehr zu einem teamgestützten, multidisziplinären Prozess, der verschiedene Fachärzte einbindet. Umso wichtiger wird es für Krankenhäuser, ein optimiertes Informationsmanagement zu implementieren, das mit dieser Entwicklung Schritt hält. Denn noch geschehen zu häufig Fehler, weil Ärzte nicht genügend Informationen haben, um die richtigen Entscheidungen zu treffen. Auch die Europäische Kommission, Generaldirektion (DG) Gesundheit und Verbraucherschutz, stellte 2005 fest, dass der „Gesundheitssektor immer noch hinter anderen Industrien und Dienstleistungsunternehmen zurückliegt, die bereits systematische Sicherheitsverfahren eingeführt haben “1 . Wie eine ergänzende Umfrage ergab, sind vier von fünf EU-Bürgern der Ansicht, dass ärztliche Fehler ein gravierendes Problem in ihrem Land seien. 2 Daher lautet eine Empfehlung der Kommission, den Einsatz neuer Technologien zu verbessern, etwa durch die Einführung elektronischer Patientenakten.

Immerhin: Handgeschriebene Aufzeichnungen gelten heute in vielen Einrichtungen als ineffizient. Jedoch haben auch neuere Übertragungsmodelle, die eingeführt wurden, um den Dokumen- tationsprozess besser zu managen, nicht selten handfeste Nachteile: Diese Modelle sind nicht nur finanziell aufwändig, weil dafür Personal eingebunden werden muss –auch die Weitergabe von Patientenakten erfolgt zu langsam, zudem können Fehler bei der Datenerfassung auftreten...

Dokumentinformationen zum Volltext-Download
 

Titel:
 Klinische Echtzeit-Information
– Fehler vermeiden, Sicherheit verbessern
Artikel ist erschienen in:
Telemedizinführer Deutschland, Ausgabe 2008
Kontakt/Autor(en):Nick van Terheyden, Chief Medical Officer, Philips Speech Recognition Systems
Philips Speech Recognition Systems
Tel.:+49 (0)40 /28 99 21 11
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
www.philips.com/spracherkennung
Seitenzahl:
 1
Sonstiges

 1 Abb.

Dateityp/ -größe: PDF /   110 kB 
Click&Buy-Preis in Euro: kostenlos

 Rechtlicher Hinweis:

Ein Herunterladen des Dokuments ist ausschließlich  zum persönlichen Gebrauch erlaubt. Jede Art der Weiterverbreitung oder Weiterverarbeitung ist untersagt.  


 
 
< zurück   weiter >
 

ASP Authentifizierung Biometrie bIT4health Blended Healthcare CIMECS DACS DICOM e-Health E-Learning eBA EDC eEPA eFA EGA eGBR eGK eHBA eHealth EHR elektronische Gesundheitskarte elektronische Krankenakte elektronische Patientenquittung elektronische Signatur elektronischer Arztbrief elektronischer Heilberufsausweis elektronisches Rezept EPA EPR europäische Krankenversichertenkarte Fallakte gematik Gesundheitskarte Gesundheitstelematik GoITG GRID Hash HL7 HomeCare HPC iEPA IHE IMS Incident Reporting integrierte Gesundheitsversorgung integrierte Versorgung IuK KAS KIS Kryptographie LOINC Lösungsarchitektur MDD MPI MVZ NEST PACS PaSIS PDMS protego.net PVS Rahmenarchitektur RFID RIS Schnittstelle SDK Sicherheitsinfrastruktur Smart Card SNOMED SOA SQB Telekonsultation Telelearning Telematik Telematik Expertise Telematik-Infrastruktur Telemedizin Telemonitoring Verschlüsselung VHitG ZTG