Stimmen zum Telemedizinführer Deutschland

..."Der Telemedizinführer Deutschland gibt einen interessanten und umfassenden Überblick über den derzeitigen Stand und die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Telematik im Gesundheitswesen in Deutschland. Er ist ein Muss für alle Akteure auf diesem Gebiet. "...
 

Deutschlands unfassendstes Werk zum Thema Telemedizin, E-Health und Telematik im Gesundheitswesen

Deutschlands unfassendstes Werk zum Thema Telemedizin, E-Health und Telematik im Gesundheitswesen

Suche

Inhalte

Inhalte

TMF Produkte

Telemedizinführer Deutschland 2009
Telemedizinführer Deutschland 2009
€37,00
bestellen

Home
Suche
Suchwörter rahmenarchitektur
Insgesamt 25 Ergebnisse. Suche nach [ rahmenarchitektur ] mit Google

Ergebnisse 1 - 25 von 25
1. Lösungsarchitektur
(RD Glossary)
(Telematik-) Lösungsarchitektur Sie legt die, für die in der (Telematik-)Rahmenarchitektur beschriebenen Vorgaben nötigen, Hard- und Softwarekomponenten, Dienste und Anwendungen fest.

2. Rahmenarchitektur
(RD Glossary)
(Telematik-)Rahmenarchitektur Sie ist im bIT4health-Projekt das Pendant zur beschriebenen Telematik-Architektur. Die Rahmenarchitektur hat Leitliniencharakter und beschreibt eine allgemeingült

3. bIT4health
(RD Glossary)
...lpunkt der Arbeiten des Projekts „bIT4health“ steht die Definition einer herstellerneutralen (Telematik-)Rahmenarchitektur und Sicherheitsinfrastruktur. Weitere begleitende Aktivitäte...

4. Erste Schritte zur eGesundheitskarte
(Inhalte/Ausgabe 2005)
...te; von InterSystems neu aufgesetzt werden. Die gemeinsame Lösung entspricht der kürzlich vorgestellten Rahmenarchitektur bIT4Health – so das Kürzel für ‚Bessere IT ...

...pte zur Modernisierung des deutschen Gesundheitswesens, indem sie im Rahmen des bIT4health-Konsortiums die Telematik-Rahmenarchitektur mitentwickelt hat und derzeit die Lösungsarchitektur mitgest...

...dheitswesen geschaffen werden müssen. Zur Abschätzung der Risiken, die in der Umsetzung der zu schaffenden Rahmenarchitektur liegen [2], stellt man mit Interesse fest, dass in anderen europ&...

Nutzen der LOINC-Nomenklatur für die Telematikrahmenarchitektur Sebastian Claudius Semler Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze e. V. (TMF), Berlin Projekt elektronisch

...ehung der unterschiedlichen Domänenexperten mit ihren Ausdrucksmitteln bieten die Voraussetzungen für eine Rahmenarchitektur bzw. entsprechende Lösungsarchitekturen für die Gesundh...

...ionen Euro vergeben. Arbeitspakete des Projektes „bIT4health“ sind neben der Erstellung einer Telematik- Rahmenarchitektur die Vorbereitungen für die Testphase, die Konzeption von Akz...

10. Die Open eHealth Foundation
(Inhalte/Ausgabe 2009)
...otivation und Grundlagen Der Aufbau einer großen Gemeinschaft (Eco-System), die sich in einer einheitlichen Rahmenarchitektur darum bemüht offene Komponenten zu entwickeln, wird derzeit ...

11. Gesundheitskarte Schleswig-Holstein
(Inhalte/Sonderheft Modellregionen)
...len abgestellt wurde. Das Projekt hält sich dabei generell an die Empfehlungen und Vorgaben des Bit4Health zur Rahmenarchitektur sowie alle zwischenzeitlich als verbindlich einzustufenden Ver&ou...

...naus wurde das Konzept technisch weiter entwickelt und erfüllt alle Strukturvoraussetzungen der verabschiedeten Rahmenarchitektur und der mittlerweile vorliegenden Lösungsarchitektur zur Ein...

... die Arbeiten in den einzelnen Paketen weitgehend auf eine Sichtung und Kommentierung der vorhandenen Unterlagen der Rahmenarchitektur, deren „Herunterbrechen“ auf mögliche Testszenar...

...rhaben im Rahmen der Einführung der elektronischen Gesundheitskarte durchzuführen. Auf Basis der Telematik-Rahmenarchitektur und der Lösungsarchitektur erfolgt der Aufbau und die fokuss...

15. Telemedizin und Gesundheitskarte im Freistaat Bayern
(Inhalte/Sonderheft Modellregionen)
...r elektronischen Gesundheitskarte ebenfalls ein Industriekonsortium unter Leitung von IBM Deutschland, eine Telematikrahmenarchitektur zu erstellen, eine Testphase vorzubereiten und das Projekt bis 20...

16. Chancen nutzen – Gesundheit modernisieren
(Inhalte/Sonderheft Elektronische Gesundheitskarte)
...können. Das E-Health Interoperability Framework von Microsoft Microsoft hat die bisher definierten bit4Health-Rahmenarchitektur-Konzepte und Solution-Outline-Definitionen zum Anlass genommen, u...

17. Akzeptanz-Untersuchung zur Gesundheitskarten-Einführung (AUGE)
(Inhalte/Sonderheft Elektronische Gesundheitskarte)
...halte der elektronischen Gesundheitskarte, wie sie vom Gesetzgeber in § 291a SGB V gefordert, in der bit4Health Rahmenarchitektur skizziert und von der Selbstverwaltung ausformuliert wurden, ange...

18. Gesundheitskarte und Telematikinfrastruktur zur integrierten Versorgung
(Inhalte/Sonderheft Elektronische Gesundheitskarte)
...ngsauftrag „bIT4health – bessere IT für bessere Gesundheit“ zur Spezifikation einer Telematik-Rahmenarchitektur für das deutsche Gesundheitswesen vergeben, der später ...

...isse des Planungsauftrags „bIT4health – bessere IT für bessere Gesundheit“ (Spezifikation der Rahmenarchitektur) und der zugehörigen Solution Outline (Skizzierung der L&oum...

20. Elektronische Gesundheitskarte in Europa
(Inhalte/Sonderheft Elektronische Gesundheitskarte)
...truktur berücksichtigt. Entsprechende Ansätze fi nden sich insbesondere in den Dokumenten der bIT4health-Rahmenarchitektur, der „Solution Outline“, den Entwürfen zur L&oum...

...sentliche Infrastrukturbausteine und erste Anwendungen für diese. Die in diesem Zusammenhang diskutierte „Rahmenarchitektur“ und „Lösungsarchitektur“ legt bereits wes...

22. „Gemischtes Doppel“
(Inhalte/Sonderheft Elektronische Gesundheitskarte)
...ok, eHealth Connect, HL7 etc.) fest. Telematikarchitektur Hier werden die Vorgaben der Bundesebene, namentlich die Rahmenarchitektur und die daran anknüpfende Lösungsarchitektur, umgesetzt...

... Nach Inkrafttreten des GKV-Modernisierungsgesetzes hat es enorme Fortschritte gegeben. Im März 2004 wurde die Rahmenarchitektur termingerecht veröffentlicht. Mitte des Jahres lag als erste...

...lichen Krankenversicherung (GMG)1 definiert. Dieses schreibt eine Infrastruktur vor, welche in der bIT4health (b4h)2 Rahmenarchitektur 3 , vgl. [3], konkretisiert ist. Dort werden verschiedene standa...

25. Inhaltsverzeichnis
(Inhalte/Ausgabe 2005)
...Unternehmensstrategie – Gedanken anlässlich eines deutsch-dänischen Telemedizin-Projektes (Volltext) Rahmenarchitektur und Sicherheitsinfrastruktur der deutschen Gesundheitstelematik-P...

<< Anfang < Vorherige 1 Nächste > Ende >>

 

ASP Authentifizierung Biometrie bIT4health Blended Healthcare CIMECS DACS DICOM e-Health E-Learning eBA EDC eEPA eFA EGA eGBR eGK eHBA eHealth EHR elektronische Gesundheitskarte elektronische Krankenakte elektronische Patientenquittung elektronische Signatur elektronischer Arztbrief elektronischer Heilberufsausweis elektronisches Rezept EPA EPR europäische Krankenversichertenkarte Fallakte gematik Gesundheitskarte Gesundheitstelematik GoITG GRID Hash HL7 HomeCare HPC iEPA IHE IMS Incident Reporting integrierte Gesundheitsversorgung integrierte Versorgung IuK KAS KIS Kryptographie LOINC Lösungsarchitektur MDD MPI MVZ NEST PACS PaSIS PDMS protego.net PVS Rahmenarchitektur RFID RIS Schnittstelle SDK Sicherheitsinfrastruktur Smart Card SNOMED SOA SQB Telekonsultation Telelearning Telematik Telematik Expertise Telematik-Infrastruktur Telemedizin Telemonitoring Verschlüsselung VHitG ZTG