Stimmen zum Telemedizinführer Deutschland

..."Der Telemedizinführer Deutschland gibt einen interessanten und umfassenden Überblick über den derzeitigen Stand und die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Telematik im Gesundheitswesen in Deutschland. Er ist ein Muss für alle Akteure auf diesem Gebiet. "...
 

Deutschlands unfassendstes Werk zum Thema Telemedizin, E-Health und Telematik im Gesundheitswesen

Deutschlands unfassendstes Werk zum Thema Telemedizin, E-Health und Telematik im Gesundheitswesen

Home arrow Inhalte arrow Ausgabe 2008 arrow Elektronische Lehr-und Lernmodule aus Sicht des Learning Resource Server Medizin (LRSMed)
Elektronische Lehr-und Lernmodule aus Sicht des Learning Resource Server Medizin (LRSMed) PDF E-Mail

Elektronische Lehr-und Lernmodule in medizinischer Ausbildung und ärztlicher Weiterbildung aus Sicht des Learning Resource Server Medizin (LRSMed)

Anne van Loo, Jürgen Stausberg
Institut für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie, Universität Duisburg-Essen


Hintergrund

Die elektronische Lehre in der Medizin präsentiert sich als sinnvolle Ergänzung konventioneller Lehrformen im Studium der Humanmedizin [1 ]. Der Einsatz von E-Learning-Angeboten erlaubt dem Nutzer unter anderem die visuelle Auseinandersetzung mit medizinischem Fachwissen und selbstständiges Lernen unter Berücksichtigung individueller Präferenzen. Der Anwender hat die Möglichkeit gemäß seines persönlichen Lernverhaltens und Lernfortschritts zwischen verschiedenen Typen von Lernressourcen (Anwendungstypen)zu wählen. Das World Wide Web (WWW) erlaubt zudem dem Lernenden eine Überwindung von zeit-und ortsgebundenen Beschränkungen [2 ]. Das Ziel der elektronischen Lehre besteht in der Ergänzung der traditionellen Lehre und nicht dem Ersatz, da insbesondere die Vermittlung von Fähigkeiten und Fertigkeiten im Kontakt zwischen Arzt und Patient ein praktisches Einüben bedingen.

Das WWW bietet ein umfangreiches E-Learning-Angebot,welches alle Fachgebiete der Medizin umfasst. Das Auffinden geeigneter Lernmodule ist für den Studierenden und/oder interessierten Nutzer aufgrund des umfangreichen Angebots,welches das WWW bietet und aufgrund mangelnder Beschreibungen der Inhalte mit hohem Zeitaufwand verbunden [3 ]. Kataloge,die die Recherche von multimedialen Lehr- und Lernmodulen offerieren, bieten die Möglichkeit diesen übermäßigen und ineffektiven Aufwand zu minimieren. Der Learning Resource Server Medizin (LRSMed), entwickelt im Institut für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie der Universität Duisburg-Essen,sammelt und systematisiert medizinische E-Learning-Angebote. Die Entwicklung des LRSMed wurde im Rahmen des Verbundvorhabens Vision 2003 durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung in den Jahren 2000 bis 2003 gefördert.

Im Folgenden wird der LRSMed und der aktuelle Stand der dort beschriebenen Lehr-und Lernmodule vorgestellt. Insbesondere werden zwei Fragestellungen untersucht:

  1. Inwieweit wird durch das Angebot des LRSMed die medizinische Ausbildung abgedeckt?
  2. Inwieweit wird durch das Angebot des LRSMed die ärztliche Weiterbildung abgedeckt?

Die bei Beantwortung dieser Fragestellungen getroffenen Aussagen können als Anhalt für die Verfügbarkeit von E-Learning-Angeboten für die Medizin im allgemeinen dienen, da der LRSMed bereits 2005 eine respektable Vollständigkeit aufwies und seitdem kontinuierlich ergänzt wurde [4 ]. ...

Dokumentinformationen zum Volltext-Download
 

Titel:
Elektronische Lehr-und Lernmodule in medizinischer Ausbildung und ärztlicher Weiterbildung aus Sicht des Learning Resource Server Medizin (LRSMed)
Artikel ist erschienen in:
Telemedizinführer Deutschland, Ausgabe 2008
Kontakt/Autor(en):Priv.-Doz.Dr.med.
Jürgen Stausberg
Institut für Medizinische Informatik,
Biometrie und Epidemiologie
Universitätsklinikum Essen
Hufelandstr.55
45122 Essen
Tel.:+49 (0)2 01 /7 23 45 12
Fax:+49 (0)2 01 /7 23 59 33
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
www.uni-duisburg-essen.de/imibe/
Seitenzahl:
6,3
Sonstiges:

3 Abb. 1 doppelseitige Tabelle 

Dateityp/ -größe: PDF /   783 kB 
Click&Buy-Preis in Euro: 0,50

 Rechtlicher Hinweis:

Ein Herunterladen des Dokuments ist ausschließlich  zum persönlichen Gebrauch erlaubt. Jede Art der Weiterverbreitung oder Weiterverarbeitung ist untersagt.  



 
 
< zurück   weiter >
 

ASP Authentifizierung Biometrie bIT4health Blended Healthcare CIMECS DACS DICOM e-Health E-Learning eBA EDC eEPA eFA EGA eGBR eGK eHBA eHealth EHR elektronische Gesundheitskarte elektronische Krankenakte elektronische Patientenquittung elektronische Signatur elektronischer Arztbrief elektronischer Heilberufsausweis elektronisches Rezept EPA EPR europäische Krankenversichertenkarte Fallakte gematik Gesundheitskarte Gesundheitstelematik GoITG GRID Hash HL7 HomeCare HPC iEPA IHE IMS Incident Reporting integrierte Gesundheitsversorgung integrierte Versorgung IuK KAS KIS Kryptographie LOINC Lösungsarchitektur MDD MPI MVZ NEST PACS PaSIS PDMS protego.net PVS Rahmenarchitektur RFID RIS Schnittstelle SDK Sicherheitsinfrastruktur Smart Card SNOMED SOA SQB Telekonsultation Telelearning Telematik Telematik Expertise Telematik-Infrastruktur Telemedizin Telemonitoring Verschlüsselung VHitG ZTG