Stimmen zum Telemedizinführer Deutschland

..."Der Telemedizinführer - das umfassende und aktuelle Werk zu den wichtigsten deutschen Entwicklungen im Bereich eHealth rund um die Gesundheitskarte, aber insbesondere und vor allem auch darüber hinaus ..." ...
 

Deutschlands unfassendstes Werk zum Thema Telemedizin, E-Health und Telematik im Gesundheitswesen

Deutschlands unfassendstes Werk zum Thema Telemedizin, E-Health und Telematik im Gesundheitswesen

Home arrow Inhalte arrow Ausgabe 2007 arrow Hipax Telemedizinsystem: Web-Access
Hipax Telemedizinsystem: Web-Access PDF E-Mail

Hipax Telemedizinsystem: Web-Access



Die Funktion „Web-Access“ ist ein Modul der Hipax Cluster-PACS Server-Software aus dem Hause Steinhart Medizinsysteme GmbH. Sie dient der Bildverteilung innerhalb eines Krankenhausnetzwerks, ist aber auch für den externen Zugriff über Internet optimiert.

Damit lassen sich Bilder auf einfache und kostengünstige Weise und unter Nutzung der vorhandenen Infrastruktur laden: An jedem Computer, unabhängig von der Plattform, können die Bilder mit einem beliebigen Internet-Browser geöffnet und betrachtet werden.

Der Workflow erfolgt auf simple Art und Weise: Der Arzt öffnet am lokalen PC den Browser und authentifiziert sich über eine Login-Prozedur beim Hipax Server. Er erhält daraufhin Zugriff auf die für ihn freigegebenen Patienten- und Bilddaten und kann sie im Browser betrachten. Die Bilder werden dazu vom Web-Access-Modul automatisch in JPEG-Format konvertiert und in HTML-Seiten eingebettet. Zoom, Fensterung und Wahl des nächsten oder vorherigen Bildes stehen als Bildbearbeitungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Bei zusätzlicher Freischaltung des Hipax Viewer Plug-ins am Web-Access-Modul werden die Bilder nicht zu JPEG konvertiert sondern – verlustfrei komprimiert oder unkomprimiert – im DICOM-Format übertragen. Das Viewer Plug-in bietet erweiterte Bildbearbeitungsmöglichkeiten, z.B. Dynamik, Ausschnittsbearbeitung, Layout-Wahl, Windows-Ausdruck, Export. Voraussetzung für die Verwendung des Viewer Plug-ins ist der Einsatz von Windows als Betriebssystem und Internet Explorer als Browser.

Der Hipax Web-Access dient der Bildbetrachtung. Zur Befundung und umfassenden Bildbearbeitung steht mit der Hipax Workstation eine eigene Software zur Verfügung.

 




Funktionen des Hipax Web-Access

  • Datensicherheit durch Login-Anmeldung und Zugriffskontrolle über Access- Control-Liste
  • Audit: Jeder Web-Zugriff wird dokumentiert und kann nachverfolgt werden
  • Geregelter Zugriff auf gespeicherte Bild-und Patientendaten über HTML-User-Interface
  • Benutzer können zwei verschiedenen Kategorien mit unterschiedlichen Zugriffsrechten zugeordnet werden (alle Rechte oder nur Leserechte)
  • Externe „Tickets“ zur temporären Vergabe von Zugriffsrechten an Ärzte aus anderen Krankenhäusern oder Praxen
  • Datenabfrage nach verschiedenen Kriterien: Patientenname oder -ID, behandelnder Arzt, Modalität, Datum
  • Konvertierung von DICOM-Bildern in JPEG
  • Einfache Bildbetrachtung und -bearbeitung
  • Kommunikation über Intranet oder Internet
  • Universell einsetzbar, da Plattform- und Browser-unabhängig
  • Zusätzliche Bildbearbeitungsmöglichkeiten durch Verwendung des Viewer Plug-ins; die Wahl von Plattform und Browser ist dabei jedoch eingeschränkt
  • DICOM-Übertragung mit DICOM- konformer, verlustfreier Kompression bei Verwendung des Viewer Plug-ins möglich
  • Der Viewer Plug-in ist Bandbreitenoptimiert (automatische Anpassung der Kompression an die Leistungsfähigkeit des Netzwerks)


Referenzen

Die große Erfahrung der Firma Steinhart Medizinsysteme GmbH im Bereich Telemedizin erweist sich als klarer Vorteil für ihre Kunden: Durch die langjährige und intensive Zusammenarbeit mit Ärzten aller Fachrichtungen programmiert das Unternehmen immer praxisnah, genau an den jeweiligen Bedürfnissen ausgerichtet. Auf diese Weise ist es dem Software-Haus möglich, mit dem Produkt Hipax stets professionelle Expertenlösungen im Bereich Telemedizin anzubieten.

Als einer der führenden Hersteller von Telemedizin-Software hat die Steinhart Medizinsysteme GmbH bereits viele Projekte im In- und Ausland realisiert. Ihre Systeme werden mit über 6000 Installationen in mehr als 50 Ländern weltweit eingesetzt. Die zufriedenen Ärzte und Klinikmitarbeiter bestätigen dabei die zukunftsorientierte Arbeit des südbadischen Software-Hauses. Eine Referenzliste ist auf Anfrage erhältlich.


Zertifizierung

Die Hipax Telemedizin-Software erfüllt die hohen Ansprüche des Medizinproduktegesetzes. Steinhart Medizinsysteme GmbH ist vom TÜV zertifiziert nach der Richtlinie 93/42/EWG über Medizinprodukte und hat ein Qualitätsmanagement-System eingeführt gemäß den Anforderungen der DIN EN ISO 9001 und ISO 13485.


Kontakt
Steinhart Medizinsysteme GmbH

Grubstraße 6-8
D-79279 Vörstetten
Tel.: +49 (0) 76 66 /90 07 -0
Fax: +49 (0) 76 66 /90 07 -11
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
www.hipax.de

Rechtlicher Hinweis:
Ein Herunterladen des Dokuments ist ausschließlich  zum persönlichen Gebrauch erlaubt. Jede Art der Weiterverbreitung oder Weiterverarbeitung ist untersagt. 

 
< zurück   weiter >
 

ASP Authentifizierung Biometrie bIT4health Blended Healthcare CIMECS DACS DICOM e-Health E-Learning eBA EDC eEPA eFA EGA eGBR eGK eHBA eHealth EHR elektronische Gesundheitskarte elektronische Krankenakte elektronische Patientenquittung elektronische Signatur elektronischer Arztbrief elektronischer Heilberufsausweis elektronisches Rezept EPA EPR europäische Krankenversichertenkarte Fallakte gematik Gesundheitskarte Gesundheitstelematik GoITG GRID Hash HL7 HomeCare HPC iEPA IHE IMS Incident Reporting integrierte Gesundheitsversorgung integrierte Versorgung IuK KAS KIS Kryptographie LOINC Lösungsarchitektur MDD MPI MVZ NEST PACS PaSIS PDMS protego.net PVS Rahmenarchitektur RFID RIS Schnittstelle SDK Sicherheitsinfrastruktur Smart Card SNOMED SOA SQB Telekonsultation Telelearning Telematik Telematik Expertise Telematik-Infrastruktur Telemedizin Telemonitoring Verschlüsselung VHitG ZTG