Stimmen zum Telemedizinführer Deutschland

...“Telemedizin und e-Health und die damit verbundenen Möglichkeiten telemedizinischer Dienstleistungen sind nicht nur große Chancen für die deutsche Gesundheitsbranche, sondern sollten auch für eine stärkere Positionierung im internationalen Wettbewerb genutzt werden.
 

Deutschlands unfassendstes Werk zum Thema Telemedizin, E-Health und Telematik im Gesundheitswesen

Deutschlands unfassendstes Werk zum Thema Telemedizin, E-Health und Telematik im Gesundheitswesen

Home arrow Inhalte arrow Ausgabe 2007 arrow SpeaKING Success Story
SpeaKING Success Story PDF E-Mail

SpeaKING Success Story



Der erhöhte Arbeitsaufwand einerseits und der Personalengpass andererseits machten es schließlich Anfang 2004 erforderlich, ein effizienteres System als die herkömmliche Analogtechnik in unseren beiden Standorten einzuführen. Ein digitales Diktiersystem mit Spracherkennung sollte den Zeitaufwand für die Dokumentation, Briefe und Befunde minimieren und den Arbeitsablauf besser koordinieren.


„Die komplette und reibungslose Integration in unser klinisches Informationssystem i. s.h. med von SAP sowie die komplette Netzwerkfähigkeit (auch über zwei ca. 20 km entfernte Standorte hinweg) haben uns überzeugt.“
Thomas Enderlein, IT-Leiter der Kliniken des Muldentalkreises

Bei einem Workshop zu Thema „Medizinische Dokumentation“ unseres KIS-Partners, der SAP Systems Integration AG, kamen wir in Kontakt mit der MediaInterface Dresden GmbH. Nach der gemeinsamen konzeptionellen Vorbereitung und der Einrichtung der Schnittstelle zwischen unserem klinischen Informationssystem SAP R/3 i.s.h. med zu SpeaKING Dictat, wurde der Ausbau im Haus Grimma geplant und im Juni 2004 durchgeführt.

Die Einführung des digitalen Diktiersystems SpeaKING Dictat gestaltete sich durch die vollautomatische Treiber- und Softwareverteilung sehr komfortabel. So war es möglich, von einer ersten Testinstallation in der Radiologie ausgehend, die inneren und chirurgischen Abteilungen ohne externe Aufwendungen an das digitale Diktiersystem anzubinden und zu warten.

 


„Ohne SpeaKING Dictat wäre es mir nicht mehr möglich, mein Arbeitspensum während meiner Arbeitszeit zu schaffen“
Marco Schmidt, Sekretär Radiologie, Anästhesie und Intensivtherapie

Durch die Einführung des digitalen Diktiersystems entfällt die Benutzung von störanfälligen Diktiergeräten und Kassetten. Da der Befund/Brief sofort in der Diktatliste erscheint, kann er zeitnah bearbeitet bzw. korrigiert oder geschrieben werden. Ist ein Befund dringend, kann dieser entsprechend gekennzeichnet und sofort bearbeitet werden, ohne, wie bei einem Kassettensystem üblich, erst die Kassette nach dem Befund durchsuchen zu müssen. Im Vertretungsfall müssen keine Kassetten transportiert werden, es kann ohne Zeitverzug gearbeitet werden.

Durch die automatische Lernfähigkeit der Spracherkennung SpeaKING konnte die Erkennungsrate kontinuierlich gesteigert werden und liegt derzeit bei ca. 98 %. Das synchrone Korrigieren kann im Bedarfsfalle aber auch abgeschaltet werden, wodurch die Befunde noch schneller zu korrigieren sind, als der entsprechende Arzt diktiert.

Durch die Einführung der digitalen Diktier- und Spracherkennungslösung SpeaKING Dictat hat sich in unserem Hause eine Einsparung von ca. 50 % Sekretariatsarbeitszeit ergeben, die jetzt anders genutzt werden kann. Hierbei nicht berücksichtigt ist die Einsparung an Arztarbeitszeit durch die optimierten Dokumentationsprozesse, also z.B. nicht mehr erforderliche Nachfragen. Eine Verlagerung der Dokumentation vom Schreibbdienst auf den Arzt hat nicht stattgefunden, da der diktierende Arzt durch SpeaKING Dictat keinen effektiven Mehraufwand hat. Im Gegenteil - die eingesparte Zeit des Sekretariats kann genutzt werden, um den Arzt noch weiter zu entlasten und ihm z.B. organisatorische Aufgaben abzunehmen.

Zusammenfassend können wir SpeaKING Dictat guten Gewissens weiterempfehlen. Durch diverse Einstellmöglichkeiten bietet SpeaKING Dictat die Möglichkeit, das Programm bzw. deren Funktionen optimal auf die Bedürfnisse aller am Dokumentationsprozess Beteiligten anzupassen. Durch die Einführung des digitalen Diktiersystemes kann das Sekretariat seinen Arbeitsablauf viel besser und effizienter gestalten und koordinieren

Kontakt
Kliniken des Muldentalskreises
IT-Leiter
Herr Thomas Enderlein

Kleiststraße 5
D-04668 Grimma
Tel.: +49 (0) 34 37 /99 33 34
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
www.kh-grimma.de
www.kh-wurzen.de

MediaInterface Dresden GmbH
Leiter Geschäftsbereich Diktieren
Herr Robert Gröber

Washingtonstraße 16/16A
D-01139 Dresden
Tel.: +49 (0) 3 51 /5 63 69- 0
Fax: +49 (0) 3 51 /5 63 69 - 19
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
www.mediainterface.de

SAP Systems Integration AG
Senior Berater Gesundheitswesen
Herr Jens Gerike

St. Petersburger Straße 9
D-01069 Dresden
Tel.: +49 (0) 3 51 /48 11 25 - 19
Fax: +49 (0) 3 51 /48 11 25 - 09
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
www.sap.com

Rechtlicher Hinweis:
Ein Herunterladen des Dokuments ist ausschließlich  zum persönlichen Gebrauch erlaubt. Jede Art der Weiterverbreitung oder Weiterverarbeitung ist untersagt. 

 
< zurück   weiter >
 

ASP Authentifizierung Biometrie bIT4health Blended Healthcare CIMECS DACS DICOM e-Health E-Learning eBA EDC eEPA eFA EGA eGBR eGK eHBA eHealth EHR elektronische Gesundheitskarte elektronische Krankenakte elektronische Patientenquittung elektronische Signatur elektronischer Arztbrief elektronischer Heilberufsausweis elektronisches Rezept EPA EPR europäische Krankenversichertenkarte Fallakte gematik Gesundheitskarte Gesundheitstelematik GoITG GRID Hash HL7 HomeCare HPC iEPA IHE IMS Incident Reporting integrierte Gesundheitsversorgung integrierte Versorgung IuK KAS KIS Kryptographie LOINC Lösungsarchitektur MDD MPI MVZ NEST PACS PaSIS PDMS protego.net PVS Rahmenarchitektur RFID RIS Schnittstelle SDK Sicherheitsinfrastruktur Smart Card SNOMED SOA SQB Telekonsultation Telelearning Telematik Telematik Expertise Telematik-Infrastruktur Telemedizin Telemonitoring Verschlüsselung VHitG ZTG