Stimmen zum Telemedizinführer Deutschland

...“Telemedizin und e-Health und die damit verbundenen Möglichkeiten telemedizinischer Dienstleistungen sind nicht nur große Chancen für die deutsche Gesundheitsbranche, sondern sollten auch für eine stärkere Positionierung im internationalen Wettbewerb genutzt werden.
 

Deutschlands unfassendstes Werk zum Thema Telemedizin, E-Health und Telematik im Gesundheitswesen

Deutschlands unfassendstes Werk zum Thema Telemedizin, E-Health und Telematik im Gesundheitswesen

Home arrow Inhalte arrow Ausgabe 2007 arrow eHealth mit LORENZO Das Zukunftskonzept für die Health Economy
eHealth mit LORENZO Das Zukunftskonzept für die Health Economy PDF E-Mail

eHealth mit LORENZO

Das Zukunftskonzept für die Health Economy



Das Streben nach reibungsloser Zusammenarbeit der unterschiedlichen Dienstleister im Gesundheitswesen ist nicht neu. Schon länger schließen Kliniken, niedergelassene Ärzte und andere Gesundheitsexperten übergreifende Leistungserbringerverträge nach §140 SGB V oder bilden regionale Kompetenzzentren, um ihre Leistungen für den Patienten zu verbessern, neue strategische Geschäftsfelder zu besetzen und auch wirtschaftlicher zu arbeiten. Im Spannungsfeld der knappen Budgets und demographischen Entwicklung auf der einen Seite sowie dem Auftrag zur optimalen Patientenversorgung und dem wachsenden Wettbewerb auf der anderen Seite führt künftig kein Weg mehr an solch einer nahtlosen Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure im Gesundheitssystem vorbei. Doch auch heute noch wird sie durch einen verlustbehafteten Informationsfluss mit vielen Nahtstellen gehemmt. Für die Umsetzung von Kooperationsstrategien oder regionaler Versorgungskonzepte spielt deshalb ein beliebig skalierbares Informationsmanagement, das auch heterogene Systemlandschaften integriert, die alles entscheidende Rolle. Mit LORENZO bietet iSOFT eine Lösung an, mit der Gesundheitsdienstleister diese unverzichtbare konsistente Kommunikations-und Koordinationsinfrastruktur aufbauen können.



Offene und serviceorientierte Architektur als technologische Basis

LORENZO ist eine umfassende und revolutionäre IT-Plattform für das gesamte Gesundheitswesen. Als echte Next Generation Lösung wurde LORENZO konsequent nach dem Konzept einer serviceorientierten Architektur entwickelt, die sich in der IT-Welt als neues Entwicklungsparadigma durchgesetzt hat. Effizienzsteigerung, Förderung von Innovation und Flexibilität sowie hohes Integrationspotential –die Vorteile serviceorientierter Architekturen sind vielseitig. Basierend auf dem Microsoft.NET Framework und internationalen Industriestandards bietet LORENZO die notwendige Dialogfähigkeit, um Investitionen in bestehende Systeme zu schützen und diese in ein übergreifendes Gesamtkonzept zu integrieren –ein radikaler Austausch der alten Systeme ist nicht notwendig.

Gleichzeitig orientiert sich die Architektur kompromisslos an den Geschäftsprozessen. LORENZO unterstützt die Neugestaltung von Arbeitsabläufen und die Einführung neuer Versorgungsmodelle im Gesundheitswesen. Mit Tools zum Business Process Modelling stellt LORENZO den Behandlungsprozess als Ganzes in den Mittelpunkt und ermöglicht, medizinische Behandlungspfade einrichtungsübergreifend und ohne technologische Restriktionen zu modellieren. Der Zugang zum Gesundheitsportal über Web-Technologie und ASP Lösungen ist ohne größere lokale Infrastruktur möglich und bindet auch den niedergelassenen Arzt ein. Dies erlaubt die nahtlose Zusammenarbeit aller am Behandlungsprozess Beteiligten unabhängig von organisatorischen Grenzen.

Integration von niedergelassenen Ärzten in den Behandlungsprozess

Kommunikationsprobleme zwischen Krankenhäusern und niedergelassenen Ärzten sind häufig eine Ursache für das Scheitern von Kooperationsprojekten im Bereich der integrierten Versorgung. Zur Verbesserung von Kommunikations und Arbeitsstrukturen in und zwischen den kooperierenden Einrichtungen ist Informationstechnologie notwendig. Die LORENZO Portalfunktionalitäten ermöglichen eine direkte Kommunikation zwischen der Klinik und den zuweisenden Ärzten. Durch die aktive Einbindung in den Behandlungsprozess und das Angebot von weiteren „Services“ werden Zuweiser an das Krankenhaus gebunden. Und auch der Patient profitiert von der neuen Form der Kommunikation: Diagnosen und Befunde werden wesentlich schneller übermittelt und die Wartezeiten für Patienten erheblich verkürzt.

Die Vorteile des Webportals für den Zuweiser sind vielfältig:

  • Zugriff auf die elektronische Patientenakte des Krankenhauses (Briefe, Befunde, Bilder)
  • Einweisung von Patienten in das Krankenhaus mit kontextsensitiver Oberfläche zur indikationsspezifischen Informationsweitergabe
  • Übersicht über alle eingewiesenen Patienten mit Status
  • Kommunikation per E-Mail mit Spezialisten aus dem Krankenhaus
  • Zuweisung von Patienten für Tumor- Konferenzen und interdisziplinäre Fall-Besprechungen, Weitergabe medizinischer Informationen
  • Arbeits-und Nachrichtenlisten
  • Sicherheitscenter (User-, Berechtigungsverwaltung, Verschlüsslungslogik, Protokollierung)


Dem Krankenhaus stehen mit dem Webportal folgende Funktionalitäten zur Verfügung:

  • Automatische Übergabe relevanter medizinischer Befunde und Briefe an das Zuweiserportal nach Freigabe durch den Patienten
  • Aufnahme-Arbeitslisten für alle Einweisungen mit Möglichkeit der Status- Bearbeitung
  • Plattform für Ärzte des Krankenhauses zur Kommunikation mit den niedergelassenen Kollegen
  • Aufgaben-Arbeitslisten für den Arzt im Krankenhaus (z.B. Indikationsprüfung vor Aufnahme) und Nachrichten


Einrichtungsübergreifende elektronische Patientenakte

Nur durch steten Zugriff auf die vollständigen medizinischen Informationen eines Patienten - inklusive aller Bilddaten - kann im Rahmen von regionalen Versorgungsstrukturen oder Kompetenzverbünden in der weiteren Behandlung nahtlos an bisherige Untersuchungen angeknüpft und können aufwändige Doppeluntersuchungen vermieden werden. Grundlegende Basis einer umfassenderen eHealth-Plattform ist die übergreifende elektronische Patientenakte (EPA). Als patientenzentrierte Akte, die alle Daten von der „Wiege bis zur Bahre“ aufnehmen kann, bietet LORENZO eine einheitliche Sicht auf alle patientenbezogenen Daten, die dezentral in den unterschiedlichen Systemen der Kooperationspartner vorhanden sind. Die LORENZO EPA gestattet die Integration aller elektronisch verfüg-und kommunizierbaren Befundungsdaten in einer zentralen Akte. Mit der „Timeline View“ bietet sich ein völlig neuer Zugang zu klinischen Informationen über den gesamten Lebenszeitraum des „Bürgers “. Auf einen Blick können so patientenrelevante Daten ohne Rücksicht auf Fall-und Behandlungskonstellationen eingesehen werden und Barrieren zwischen verschiedenen Disziplinen und Behandlungskontexten verlieren so an Bedeutung.

Neue Services für den Bürger

Die LORENZO Plattform bindet darüber hinaus auch den Patienten und mündigen Bürger mit Diensten für ein aktives Management seiner Gesundheit in den Behandlungsprozess mit ein. Die eigene lebenslange Gesundheitsakte erfasst alle medizinischen Daten zur lückenlosen Dokumentation der Gesundheitsgeschichte. Durch die Möglichkeit, online Vorsorge-und Behandlungstermine zu koordinieren, die eigene Medikation zu kontrollieren oder sich über individuelle Therapiemöglichkeiten zu informieren wird der Bürger mit LORENZO zum Manager seiner Gesundheit.

Kontakt
iSOFT Deutschland GmbH

Am Exerzierplatz 14
68167 Mannheim
Tel.: +49 (0) 6 21 /39 28 - 0
Fax: +49 (0) 6 21 /39 28 - 2 21
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
www.isoft.de

Rechtlicher Hinweis:
Ein Herunterladen des Dokuments ist ausschließlich  zum persönlichen Gebrauch erlaubt. Jede Art der Weiterverbreitung oder Weiterverarbeitung ist untersagt.  

 
< zurück   weiter >
 

ASP Authentifizierung Biometrie bIT4health Blended Healthcare CIMECS DACS DICOM e-Health E-Learning eBA EDC eEPA eFA EGA eGBR eGK eHBA eHealth EHR elektronische Gesundheitskarte elektronische Krankenakte elektronische Patientenquittung elektronische Signatur elektronischer Arztbrief elektronischer Heilberufsausweis elektronisches Rezept EPA EPR europäische Krankenversichertenkarte Fallakte gematik Gesundheitskarte Gesundheitstelematik GoITG GRID Hash HL7 HomeCare HPC iEPA IHE IMS Incident Reporting integrierte Gesundheitsversorgung integrierte Versorgung IuK KAS KIS Kryptographie LOINC Lösungsarchitektur MDD MPI MVZ NEST PACS PaSIS PDMS protego.net PVS Rahmenarchitektur RFID RIS Schnittstelle SDK Sicherheitsinfrastruktur Smart Card SNOMED SOA SQB Telekonsultation Telelearning Telematik Telematik Expertise Telematik-Infrastruktur Telemedizin Telemonitoring Verschlüsselung VHitG ZTG