Stimmen zum Telemedizinführer Deutschland

..."Der Telemedizinführer Deutschland gibt einen interessanten und umfassenden Überblick über den derzeitigen Stand und die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Telematik im Gesundheitswesen in Deutschland. Er ist ein Muss für alle Akteure auf diesem Gebiet. "...
 

Deutschlands unfassendstes Werk zum Thema Telemedizin, E-Health und Telematik im Gesundheitswesen

Deutschlands unfassendstes Werk zum Thema Telemedizin, E-Health und Telematik im Gesundheitswesen

Home arrow Inhalte arrow Ausgabe 2009 arrow Optimierte Patientenversorgung
Optimierte Patientenversorgung PDF E-Mail

durch regionale medizinische Vollversorgung – D-2-D-Kommunikation und Data-Warehouse-Konzept

Thomas M. Bahr


Das Amberger Ärzte- und Kliniknetz „Unternehmen Gesundheit Oberpfalz Mitte (UGOM) GmbH& Co. KG“ versorgt mittlerweile annähernd 13.000 Versicherte der AOK Bayern, das ist fast jeder dritte AOK-Versicherte in der mittleren Oberpfalz. UGOM ist eines der wenigen erfolgreichen Unternehmungen der Neuen Versorgungsform im deutschen Gesundheitswesen mit dem Konzept einer populationsbezogenen regionalen Vollversorgung, das über die medizinischen Sektoren niedergelassener Ärzte und Kliniken hinweg zum Wohle des Patienten qualitativ hochwertige Medizin bei gleichzeitigem Nachweis von Wirtschaftlichkeitspotentialen anbietet. Grundgedanke ist die Optimierung der gesamten im Leistungsgeschehen abgebildeten medizinischen Prozesse, insbesondere durch:

  • Schaffung einheitlicher Kommunikationsstandards und Schnittsellen zwischen den Sektoren
  • Prozessdokumentation, Datensammlung und Datenevaluierung
  • Medizinische Prozess-Steuerung und EbM
  • Qualitätsmanagement
  • Patientenservice-Programme und Patientensteuerung
  • Umsetzung von Verträgen zur Verbesserung der Struktur und mit Bemessungen nach einem Virtuellen Kombinierten Budget


Der Patient steht im Mittelpunkt

Seit 2002 haben sich in der Stadt Amberg und der Region Sulzbach-Rosenberg bis jetzt 91 niedergelassene Haus- und Fachärzte sowie die stationären Einrichtungen der Region, das Klinikum St. Marien in Amberg, das Krankenhaus St. Anna in Sulzbach-Rosenberg und St. Johannes Krankenhaus in Auerbach sowie zwei MVZ zu einem Unternehmen (UGOM) zusammengeschlossen, die sich alle auf eine einheitliche elektronische Basis zum Austausch von Patientendaten geeinigt haben und in diesem Sinne die Darstellung des medizinischen Versorgungsmanagements gewährleisten. Dabei steht der Patient im Mittelpunkt. Durch seine Einschreibung spart er nicht nur 30 Euro Praxisgebühr im Jahr – darüber hinaus kann er sich sein individuelles „Gesundheits-Team“ von Ärzten aus UGOM auswählen, das ihn in seiner persönlichen Gesundheitssituation individuell, schnell und gezielt betreut. Durch den elektronisch gestützten Informationsaustausch zwischen den Ärzten des „Gesundheitsteams“ können medizinische Maßnahmen sinnvoll abgestimmt (z. B. unerwünschte Wechselwirkungen und Contraindikationen bei Medikamenten ausgeschlossen werden) und mit den ausgewählten Einrichtungen koordiniert werden. Diese Aufgabe übernimmt der vom Patienten frei wählbare Betreuungsarzt...

 

Dokumentinformationen zum Volltext-Download
 

Titel:
Optimierte Patientenversorgung
Artikel ist erschienen in:
Telemedizinführer Deutschland, Ausgabe 2009
Kontakt/Autor(en):Thomas M. Bahr
Fleurystr. 3
92224 Amberg
Tel.: +49 (0) 96 21 / 32 04 64
Fax: +49 (0) 96 21 / 32 04 65
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
www.UGOM.de
Seitenzahl:
2
Sonstiges:

3 Abb.

Dateityp/ -größe:PDF /  200 kB 
Click&Buy-Preis in Euro:0,30

 Rechtlicher Hinweis:

Ein Herunterladen des Dokuments ist ausschließlich  zum persönlichen Gebrauch erlaubt. Jede Art der Weiterverbreitung oder Weiterverarbeitung ist untersagt.  


 
< zurück   weiter >
 

ASP Authentifizierung Biometrie bIT4health Blended Healthcare CIMECS DACS DICOM e-Health E-Learning eBA EDC eEPA eFA EGA eGBR eGK eHBA eHealth EHR elektronische Gesundheitskarte elektronische Krankenakte elektronische Patientenquittung elektronische Signatur elektronischer Arztbrief elektronischer Heilberufsausweis elektronisches Rezept EPA EPR europäische Krankenversichertenkarte Fallakte gematik Gesundheitskarte Gesundheitstelematik GoITG GRID Hash HL7 HomeCare HPC iEPA IHE IMS Incident Reporting integrierte Gesundheitsversorgung integrierte Versorgung IuK KAS KIS Kryptographie LOINC Lösungsarchitektur MDD MPI MVZ NEST PACS PaSIS PDMS protego.net PVS Rahmenarchitektur RFID RIS Schnittstelle SDK Sicherheitsinfrastruktur Smart Card SNOMED SOA SQB Telekonsultation Telelearning Telematik Telematik Expertise Telematik-Infrastruktur Telemedizin Telemonitoring Verschlüsselung VHitG ZTG