Stimmen zum Telemedizinführer Deutschland

..."Der Telemedizinführer Deutschland gibt einen interessanten und umfassenden Überblick über den derzeitigen Stand und die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Telematik im Gesundheitswesen in Deutschland. Er ist ein Muss für alle Akteure auf diesem Gebiet. "...
 

Deutschlands unfassendstes Werk zum Thema Telemedizin, E-Health und Telematik im Gesundheitswesen

Deutschlands unfassendstes Werk zum Thema Telemedizin, E-Health und Telematik im Gesundheitswesen

Home arrow Inhalte arrow Ausgabe 2009 arrow Telemedizin: Ein Lotse für alle Fälle
Telemedizin: Ein Lotse für alle Fälle PDF E-Mail
Internetportale bündeln Informationen, Kontakte, Anwendungen und Produkte

Beatrix Reiß, M.A., Leiterin Organisation und Vertrieb
Ilka Ludwig, Projektmitarbeiterin
ZTG Zentrum für Telematik im Gesundheitswesen GmbH
Campus Fichtenhain 42
D-47807 Krefeld
Deutschland
Tel.: + 49 (0) 21 51 / 8 20 73 - 11
Fax: + 49 (0) 21 51 / 8 20 73 - 30
www.ztg-nrw.de


Telemedizinische Versorgung für Patienten ist sinnvoll, das steht in Fachkreisen längst fest. Die Verfahren sind effizient und tragen auf unterschiedliche Art und Weise zur Verbesserung der Versorgungsqualität bei: Durch die Verfügbarkeit medizinischer Daten zur Vermeidung von Doppeluntersuchungen, optimierte Behandlungskonzepte insbesondere bei chronischen Krankheiten, Arzneimittelsicherheit, Einbindung der Patienten in den Behandlungsprozess sowie der Verzahnung ambulanter und stationärer medizinischer Leistungen. Soweit die Theorie. Wie aber baut nun ein niedergelassener Arzt möglichst einfach ein eigenes, auf seine Patienten zugeschnittenes, telemedizinisches Versorgungsangebot auf? Welche technologischen Aspekte sind zu berücksichtigen, welche Kosten entstehen und wie kann das neue Angebot in das Praxismarketing integriert werden? Welche Möglichkeiten und Systeme bietet die Industrie? Und wie erst findet der Patient den Weg in solche maßgeschneiderten telemedizinischen Versorgungsangebote?

Um sich über medizinische Leistungen sowie über Ansprechpartner, Hilfen oder Adressen rund um die gesundheitliche Versorgung zu informieren, sind Informationssysteme im Internet heutzutage ein wichtiges Instrument, das Patienten gezielt nutzen. Verschiedene Umfragen zeigen auf, dass dabei insbesondere die individuelle Relevanz, also die Klärung eigener Fragen im Vordergrund steht. Für Patienten ist es außerdem essentiell, dass die gefundenen Informationen qualitativ hochwertig, leicht zugänglich und vor allem inhaltlich aussagekräftig sind. Erst dann ist eine Informationsressource nützlich und wertvoll. Dies gilt für Gesundheitsinformationen generell und für Informationen über innovative Versorgungsformen ganz besonders. Leider erfüllen viele Internetangebote diese Anforderungen nicht. Zwei Online-Portale haben sich nun zusammengeschlossen, um diese Lücke zu füllen: Das Gesundheitsportal Gesundheit.nrw des Landes Nordrhein-Westfalen und die Telemedizinplattform NRW telemedizin24.de. Sie tragen den besonderen Informationsbedürfnissen Rechnung, indem sie Strukturtransparenz herstellen, von der sowohl die Leistungserbringer als auch die Patienten profitieren. Alleinstellungsmerkmal beider Portale ist die einzigartige Datenbasis und der Qualitätsanspruch. Entstanden ist ein einmaliges Partnernetzwerk, das aufgrund seiner unikalen Aufstellung als Basis fundierter Informationen, die eigens redaktionell aufbereitet werden, fungieren, und als Lotse für den Weg in die geeignete Versorgung verstanden werden kann.

Im Folgenden wird das Konzept der Plattformen skizziert und auf dieser Grundlage die Vorteile für die Darstellung und die Inanspruchnahme von Telemedizin erläutert.


Zwei Internetportale lotsen durch die Gesundheitsversorgung


www.Gesundheit.nrw.de


Gesundheit.nrw - Der Informationsdienst rund um die Gesundheit

Gesundheit.nrw ist das Patienten- und Bürgerinformationsportal für Nordrhein-Westfalen. Es bietet den Weg in die gesundheitliche Versorgung mit mehr als 100.000 Adressen im NRW-Wegweiser. Dieser umfasst Ärzte, D-Ärzte, Zahnärzte, Psychotherapeuten, Apotheken- und Notdienstapotheken, Krankenhäuser, Sprachheiltherapeuten, Podologen, Selbsthilfeangebote und Patientenberatung, Angebote zur Frühförderung, zur Kur oder Rehabilitation, Informationen und Adressen von Krankenkassen, Krankengymnasten, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, bis hin zu Orthopädie-/Schuhtechnikern und Sanitätshäusern. Das Portal ist nicht-kommerziell und wird von den Verbänden und Institutionen des Gesundheitswesens und der Landesregierung NRW gemeinsam getragen. Das Konzept dieser Anbieterkooperation ermöglicht qualitäts­gesicherte und vertrauenswürdige Informationen via Internet.


www.telemedizin24.de

Telemedizin24.de ist die Plattform für telemedizinische Dienste und Services, die in einem ersten Schritt für Technologie-Anbieter (Hersteller, Dienstleister) und medizinische Leistungserbringer (Ärzte, Kliniken, etc.) interessante Angebote vorhält. Der Blick richtet sich aber auch auf Patienten als zukünftige Nutzer telemedizinischer Versorgung. Hier rücken insbesondere chronisch Erkrankte, Teilnehmer von DMP-Programmen sowie Angehörige von Pflegebedürftigen in den Blickpunkt. Die Telemedizinplattform NRW verfolgt die nachhaltige Förderung der Telemedizin durch eine zielgerichtete und organisierte Zusammenführung von telemedizinischen Angeboten und Nachfragen. Im Fokus steht nsbesondere die regionale Vernetzung, um die Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure im Gesundheitswesen zu unterstützen.


 Angesprochen sind alle Akteure des Gesundheitswesens, d.h. Ärzte, Patienten, Versorgungseinrichtungen (Servicezentren, Portalkliniken, etc.), Kostenträger, Dienstleister, sowie Hersteller telemedizinischer Produkte. Die Plattform ist so aufgebaut, dass sie für jeden Besucher einfach zu handhaben und Informationen sowie Services leicht zu finden sind. Die Plattform bietet dementsprechend folgende Rubriken an: Telemedizin-Aktuell, Telemedizin-Finder, Anwendungen, Patienteninformationen, Evidence-Center, Pflegetelematik, Projektinformationen und Services.


Telemedizin24.de: Nutzen für den Patienten – Wegweiser für eine bessere Versorgung, mehr Flexibilität und Sicherheit





Voraussetzung für telemedizinische Behandlungskonzepte ist die informationstechnische Vernetzung der Beteiligten innerhalb einer Versorgungskette. Telekardiologie, Telerehabilitation, Telediabetes, Telemonitoring bei chronischen Erkrankungen, etc. – die Möglichkeiten der sinnvoll abgestimmten Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Behandlern sind mittlerweile vielfältig. Hier ist es für den Patienten wichtig zu wissen, welcher Arzt bei welcher Erkrankung wie helfen kann. Und welche Vorteile er durch telemedizinische Versorgung zu erwarten hat.

Was bislang fehlt ist die gemeinsame Wissensbasis und Transparenz für alle Akteure. Telemedizin24.de ist das Branchenbuch der Telemedizin mit informativen Inhalten, Anwendungen zur ärztlichen Kommunikation und unterschiedlichen Services zur Informationsfindung und Kontaktknüpfung. Es ist der Wegweiser zu neusten Technologien, die verbunden mit persönlichen Dienstleistungen eine bessere Versorgung, mehr Flexibilität und Sicherheit gewährleisten können.





Telemedizin24.de informiert Patienten daher explizit im Rahmen eines speziellen Patienteninformationsbereiches. Dieser fasst alle Angebote für Patienten auf einen Blick zusammen und bietet folgendes, umfangreiches Angebot:

  • Unterstützung bei der Suche nach Ärzten in unmittelbarer Nähe
  • Präsentation von Einrichtungen, Produkten, Dienstleistungen
  • Suchfunktion nach technischen Geräten
  • Bestellmöglichkeiten
  • Kontaktformulare auf den jeweiligen Porträts
  • Informationen zur elektronischen Gesundheitsakte, elektronischen Gesundheitskarte und elektronischen Patientenakte
  • Beantwortung zentraler Fragen, wie z.B.
    • Was ist Telemedizin?
    • Welche Daten lassen sich an den verantwortlichen Arzt übermitteln?
    • Wie sicher ist die Datenübermittlung? Welche Datenschutzbestimmungen gibt es?
    • Wie kann ich an einem telemedizinischen Programm teilnehmen?
    • Wer übernimmt die Kosten?
    • Kann ich trotz meines hohen Alters an den Programmen teilnehmen?
    • Welche Erfahrungen haben führende Servicezentren mit Patienten im Umgang mit entsprechenden Geräten gemacht?





Die zu vermittelnden Themen sind teilweise komplex, da sie sowohl technische als auch medizinische Aspekte miteinander verbinden. Ziel ist, Patienten zunächst so einfach wie möglich zu informieren. Gleichzeitig sollen Patienten mit größerem Wissensbedarf bzw. -horizont und höherer technischer Affinität möglichst umfassende Informationen erhalten, so dass die Informationen multimedial und in verschiedenen Formaten aufbereitet werden. So bieten Erfahrungsberichte, Bilddokumentationen und Videos interessante, anschauliche, abwechslungsreiche und informative Informationsquellen etwa zu Geräteanwendungen und Behandlungsabläufen.

Die Plattform ist als Lotse für Patienten zu verstehen, welche im Krankheitsfall Hilfestellung und die entscheidenden Informationen und Services für den Weg in eine telemedizinische Versorgung anbietet. Als zentrale Anlaufstelle mit vielen Kontaktadressen ist über Telemedizin24 der Kontakt zu führenden telemedizinischen Servicezentren ebenso möglich wie das Abrufen detaillierter Informationen für eine Teilnahme an telemedizinischen Behandlungsprogrammen (Telekardiologie, Telerehabilitation u.a.).


Telemedizin24.de: Chancen für Ärzte – Kosten sparen und gleichzeitig Patienten hochwertiger versorgen





Eine zentrale Anlaufstelle stellt die Telemedizinplattform darüber hinaus für Ärzte dar. Sie bietet qualitätsgesicherte Beiträge und Studien zu Anwendungsbereichen der Telemedizin, sowie interessante Statements von führenden Persönlichkeiten aus Politik, Selbstverwaltung und Industrie.

Neben diesen kann ein interessierter Arzt sich als Plattformnutzer registrieren und verschiedene Services nutzen, wie z.B. ein Tool für einen einrichtungsübergreifenden eArztbrief oder ein Tele-Bildbefundungssystem. Der Vorteil: Die Nutzung von telemedizin24.de birgt großes Einsparspotential für Ärzte, da ohne größere eigene Aufwände telemedizinische Services komfortabel im Alltag ausprobiert und eingesetzt werden können. Externe IT-Dienstleister sind nicht zwingend einzubeziehen, da die Webservices direkt über Telemedizin24.de bereitstehen.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit die mit diesen Anwendungen kompatiblen – sprich zertifizierten – Geräte der teilnehmenden Hersteller über die Plattform zu beziehen bzw. zu vermitteln. Wird ein Herz-Handy oder eine Bluetooth-Waage benötigt? Telemedizin24.de gibt einen Überblick über geeignete telemedizinische Geräte, Hersteller und Bezugsquellen. Besonders interessant: Durch die neutrale Stellung der ZTG GmbH als Plattformbetreiber wird die Zusammenschau verschiedener Interessen und Ansätze sowie eine insgesamt kritische Auseinandersetzung mit dem Thema gewährleistet. Wichtig ist, dass keine einseitigen Herstellerinteressen widergespiegelt werden.

Einen weiteren attraktiven Service für Ärzte bietet die Plattform im Rahmen des so genannten Evidence-Centers. Dort lassen sich indikationsbezogene Informationen zur Therapieeffektivität (Kosten/Nutzen) der Telemedizin einsehen. Darüber hinaus listet Telemedizin24.de aktuelle Weiterbildungsangebote zur Anwendung der Telemedizin sowie zur Integration in den medizinischen Alltag.

Ein kostenloser Service sowohl für Ärzte als auch für andere Player des Gesundheitswesens ist der Eintrag in unterschiedliche Verzeichnisse der Plattform. Des Weiteren können sich Telemediziner (Ärzte und Praxen) in Form eines umfangreichen Porträts auf telemedizin24.de präsentieren. Auf diese Weise wir die Wissensbasis stetig anwachsen und die Vernetzung weiter vorangetrieben.

Zusammenfassend kann der Nutzen für einen an Telemedizin interessierten Arzt wie folgt beschrieben werden: Telemedizin24.de bündelt relevante Informationsbedarfe, insbesondere von Patienten und Ärzten und damit wissenschaftlich fundierte Aufklärung über Möglichkeiten und Grenzen der Telemedizin, verringert ferner Umsetzungsaufwände für innovative telemedizinische Anwendungen und beschleunigt den Wissenstransfer durch die Nutzbarmachung von gemeinsamen Basisdiensten – wobei gleichzeitig Entwicklungs- und Einstiegskosten durch vorgehaltene Basisdienste und Infrastrukturen für den Einzelnen gesenkt werden können.


Darstellung der Angebote im Telemedizin-Finder

Der Telemedizin-Finder ist Wegweiser und Marktplatz in einem. Er liefert Informationen über die Strukturen und Leistungen von Telemedizin-Anbietern. Darüber wird die direkte Kontaktanbahnung bzw. Vernetzung möglich. Ferner können Hersteller und Dienstleister ihre Produkte und Lösungen auf einem virtuellen Marktplatz präsentieren. Im Detail besteht der Telemedizin-Finder aus folgenden Rubriken:

  • Arztsuche
  • Versorgungseinrichtungen
  • Kostenträger
  • Hersteller und Produkte
  • Dienstleister
  • Projekte
  • Behandlungsverfahren
  • Aus-, Fort- und Weiterbildung

Die Besonderheit des Telemedizin-Finders ist die direkte Einbeziehung aller Akteure. Für mehr Transparenz und ein umfassendes Informationsangebot stellen sich Ärzte, Arztpraxen, Versorgungseinrichtungen (Portalkliniken, Servicezentren, etc.), Kostenträger, Hersteller telemedizinischer Geräte und Dienstleister sich, ihre Produkte und Dienstleistungen in Form von Unternehmens-, Produkt- oder Arztporträts dar. Eine solche Präsentation wird individuell mit dem jeweiligen Partner erstellt und je nach Wunsch von der ZTG GmbH redaktionell aufbereitet.

Auf diese Weise wächst mit dem Telemedizin-Finder ein einmaliges Informationsportal heran. Aktuelles Wissen und Entwicklungen werden transparent gemacht, nicht nur für die Patienten, sondern auch für Ärzte, Kostenträger und alle weiteren Player des Gesundheitswesens.


Win-Win: Verzahnung zweier erfolgreicher Projekte

Mit telemedizin24.de ist damit ein einzigartiges Internetportal entstanden, dass Informationen, Kontakte, Anwendungen und Produkte strukturiert und für alle Player des Gesundheitswesens bündelt, Akteure aktiv in die Vernetzung mit einbezieht und somit einen wesentlichen Meilenstein zum Aufbau einer landesweiten Telematikinfrastruktur darstellt. Um auch Gesundheitsinteressierte und Patienten frühzeitig über diese Entwicklungen und die innovativen Versorgungsmöglichkeiten zu informieren, bietet das reichweitenstarke und als Gesundheitsportal etablierte Gesundheit.nrw-Angebot verschiedene Ansätze zur Verzahnung: Erste Informationen über die elektronische Vernetzung wurden in der Gesundheit.nrw-Rubrik „elektronische Gesundheitskarte und Telemedizin“ aufbereitet. Die etablierten Krankheitsbild-Rubriken im Gesundheit.nrw-Portal verweisen auf weiterführende Angebote oder Inhalte von telemedizin24.de.

Der hohe Nutzen für die Besucher beider Plattformen ist evident. Das Land Nordrhein-Westfalen hat sich klar positioniert und will Maßnahmen auf den Weg bringen, um Telemedizin in der Regelversorgung zu verankern. Dieser gemeinsame Weg der beiden Plattformen ist nun ein erster Schritt, um die greifbaren Vorteile für Patienten deutlich herauszustellen und ein Modell für NRW zu unterstützen, in dem Telemedizin als innovatives Instrument genutzt wird, das nicht zuletzt Patienten den Weg in die individuell geeignete Versorgung weist. Eben: Ein Lotse für alle Fälle.

www.telemedizin24.de
www.gesundheit.nrw.de
www.ztg-nrw.de
 
< zurück   weiter >
 

ASP Authentifizierung Biometrie bIT4health Blended Healthcare CIMECS DACS DICOM e-Health E-Learning eBA EDC eEPA eFA EGA eGBR eGK eHBA eHealth EHR elektronische Gesundheitskarte elektronische Krankenakte elektronische Patientenquittung elektronische Signatur elektronischer Arztbrief elektronischer Heilberufsausweis elektronisches Rezept EPA EPR europäische Krankenversichertenkarte Fallakte gematik Gesundheitskarte Gesundheitstelematik GoITG GRID Hash HL7 HomeCare HPC iEPA IHE IMS Incident Reporting integrierte Gesundheitsversorgung integrierte Versorgung IuK KAS KIS Kryptographie LOINC Lösungsarchitektur MDD MPI MVZ NEST PACS PaSIS PDMS protego.net PVS Rahmenarchitektur RFID RIS Schnittstelle SDK Sicherheitsinfrastruktur Smart Card SNOMED SOA SQB Telekonsultation Telelearning Telematik Telematik Expertise Telematik-Infrastruktur Telemedizin Telemonitoring Verschlüsselung VHitG ZTG