Stimmen zum Telemedizinführer Deutschland

.. ."Ein großes Problem im Bereich der Gesundheitsversorgung ist und bleibt das Management der Patientendaten. Die elektronische Vernetzung der Daten ist eine der großen Zukunftsherausforderungen der Gesundheitssysteme. 
 

Deutschlands unfassendstes Werk zum Thema Telemedizin, E-Health und Telematik im Gesundheitswesen

Deutschlands unfassendstes Werk zum Thema Telemedizin, E-Health und Telematik im Gesundheitswesen

Home arrow Inhalte arrow Ausgabe 2006 arrow Experten-Diskussionspanel für Brustzentren
Experten-Diskussionspanel für Brustzentren PDF E-Mail

Elektronisches Experten-Diskussionspanel für Brustzentren ( OnkoSuite ® Virtual TumorBoard – OnkoVTB) – Evaluierung am Brustzentrum Regensburg im Tumorzentrum Regensburg e.V. über 20 Monate

M. T. J. Mohr, M. Klinkhammer-Schalke,Jens Tyrra, Ferdinand Hofstädter

Einleitung Seit Einführung des Disease Management Programme (DMP) für das Mammacarcinom in Deutschland besteht die Möglichkeit für Krankenhäuser und Niedergelassene, sich zu einem sog. Brustzentrum (BZ) zertifi zieren zu lassen, wenn damit u.a. folgende Bedingungen erfüllt sind: • Mindestens 150 Operationen bei Neuerkrankungen pro Jahr und mindestens 50 Operationen pro Operateur • Dokumentation nach DMP (prä- und postoperative Erst- sowie Folgedokumentation) • Besprechen der therapeutischen Optionen eines Patienten durch alle am BZ teilnehmenden Experten (20% aller prä- und 50% aller postoperativen Patienten während des ersten Dokumentationsjahres) Das DMP Mammacarcinom geht in Deutschland zu wesentlichen Anteilen auf die bundesweite Vertretung der AOK zurück. Die AOK will durch die standardisierte DMP-Dokumentation sicherstellen, dass damit entsprechende Daten generiert werden können, um ein Plus an Behandlungsqualität für die betroffenen PatientInnen zu erreichen. Mit der Neueinrichtung derartiger BZ sind für deren Teilnehmer auch fi nanzielle Anreize verbunden. Ein obligates Instrument des BZ ist es, alle im BZ diagnostizierten und behandel ten PatientInnen zwischen allen Teilnehmern zu diskutieren. Bis vor kurzer Zeit war es Standard gewesen, diese Aufgabe entweder durch regelmäßige gegenseitige Besuche der Experten oder aber in Form einer Online-Video-Konferenz zu absolvieren. Mit Hilfe der Internet basierten Software OnkoSuite ® Virtuelles TumorBoard (OnkoVTB), die eine derartige Plattform verschlüsselt und sicher übertragen auf der Basis eines Diskussionsforums errichtet, ist es möglich, diesen Prozess wesentlich zu verkürzen sowie effi zienter und kostengünstiger zu gestalten. Die Software- und Hardware-Anforderungen für diese Software sind minimal. OnkoVTB ist Modul der in der Ausgabe des Telemedizinführers  ...

Dokumentinformationen zum Volltext-Download
 

Titel:
Elektronisches Experten-Diskussionspanel für Brustzentren ( OnkoSuite ® Virtual TumorBoard – OnkoVTB) – Evaluierung am Brustzentrum Regensburg im Tumorzentrum Regensburg e.V. über 20 Monate
Artikel ist erschienen in:
Telemedizinführer Deutschland, Ausgabe 2006
Kontakt:Dr. M. T. J. Mohr
Dr. M. Klinkhammer-Schalke
Tumorzentrum Regensburg BioPark
Josef-Engert-Strasse 9 / II
D-93053 Regensburg
Tel: 09 41/ 9 43-18 03
Fax: 09 41/ 9 43-18 02
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Dr. M. T. J. Mohr
MedCom HealthNet GmbH
BioPark
Josef-Engert-Strasse 9 / II
D-93053 Regensburg
Tel: 09 41/ 9 43-15 48
Fax: 09 41/ 9 43-17 01
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Ferdinand Hofstädter
Institut für Pathologie
Klinikum der Universität
Regensburg
Franz-Josef-Strauss-Allee 11
D-93053 Regensburg
Tel: 09 41/ 9 44- 66 01
Fax: 09 41/ 9 44- 66 02
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
Seitenzahl:
 4
Sonstiges: 8 Abb.
Dateityp/ -größe: PDF /  2092 kB 
Click&Buy-Preis in Euro: 0,50

 Rechtlicher Hinweis:

Ein Herunterladen des Dokuments ist ausschließlich  zum persönlichen Gebrauch erlaubt. Jede Art der Weiterverbreitung oder Weitervearbeitung ist untersagt.
 


 
 
< zurück   weiter >
 

ASP Authentifizierung Biometrie bIT4health Blended Healthcare CIMECS DACS DICOM e-Health E-Learning eBA EDC eEPA eFA EGA eGBR eGK eHBA eHealth EHR elektronische Gesundheitskarte elektronische Krankenakte elektronische Patientenquittung elektronische Signatur elektronischer Arztbrief elektronischer Heilberufsausweis elektronisches Rezept EPA EPR europäische Krankenversichertenkarte Fallakte gematik Gesundheitskarte Gesundheitstelematik GoITG GRID Hash HL7 HomeCare HPC iEPA IHE IMS Incident Reporting integrierte Gesundheitsversorgung integrierte Versorgung IuK KAS KIS Kryptographie LOINC Lösungsarchitektur MDD MPI MVZ NEST PACS PaSIS PDMS protego.net PVS Rahmenarchitektur RFID RIS Schnittstelle SDK Sicherheitsinfrastruktur Smart Card SNOMED SOA SQB Telekonsultation Telelearning Telematik Telematik Expertise Telematik-Infrastruktur Telemedizin Telemonitoring Verschlüsselung VHitG ZTG