Stimmen zum Telemedizinführer Deutschland

..."Der Telemedizinführer hat sich als bewährte Übersicht über alle Bereiche der Telematik im Gesundheitswesen in Deutschland etabliert. In kompakter Weise erhält der Leser eine aktuelle Zusammenfassung der fachlichen Situation und von Projekten."...
 

Deutschlands unfassendstes Werk zum Thema Telemedizin, E-Health und Telematik im Gesundheitswesen

Deutschlands unfassendstes Werk zum Thema Telemedizin, E-Health und Telematik im Gesundheitswesen

Home arrow Inhalte arrow Ausgabe 2006 arrow Telemedizin – Mehr Sicherheit für den Patienten
Telemedizin – Mehr Sicherheit für den Patienten PDF E-Mail

Telemedizin – Mehr Sicherheit für den Patienten

Zukunftsweisende Projekte am Institut für angewandte Telemedizin des Herz- und Diabeteszentrums NRW in Bad Oeynhausen

Heinrich Körtke, Otto Foit

Mehr Sicherheit für den herzkranken Patienten bieten die telemedizinischen Projekte des Institutes für angewandte Telemedizin (IFAT) des Herz- und Diabe-teszentrums NRW in Bad Oeynhausen. Der Begriff „Telemedizin“ beschreibt alle Formen von medizinischen Informa-tionen, die über eine relevante räumliche Distanz mittels moderner Datenübertra-gung ausgetauscht werden können. So können Risikopatienten mit hoher Herz-infarkt- oder Schlaganfallgefahr, Patienten nach einer Herzoperation und Patienten mit künstlichen Herzklappen dank der neuen Technik vom Herz- und Diabetes-zentrum NRW „online“ überwacht und beraten werden. Die kardiologisch qualifi -zierten Ärzte im Herz- und Diabeteszent-rum Nordrhein-Westfalen gehören zu den Vorreitern auf diesem Gebiet und arbeiten seit 1998 erfolgreich in enger Kooperation mit der Ruhr-Universität Bochum am Projekt Telemedizin. 2003 wurde das In-stitut für angewandte Telemedizin gegrün-det und hat seither über 600 Patienten mit kardiologischen Erkrankungen erfolgreich therapiert, davon über 240 Marcumar-Patienten. Das Institut für angewandte Telemedizin, unter Leitung von Oberarzt Dr. Heinrich Körtke, ist in medizinischen Qualitätsstudien eingebunden und führt eigene Studien durch. Die Patientendaten werden im IFAT – unter Berücksichtigung des Datenschutzes und der ärztlichen Schweigepfl icht – gesammelt und statis-tisch ausgewertet, die Patienten, Kliniken und Ärzte werden umfassend informiert. So entsteht eine Leistungsvielfalt in Prä-vention, Diagnostik und Therapie, die vom IFAT angeboten werden kann:

  • Herzkreislauferkrankungen
  • postoperative Rehabilitationsbetreuung
  • 24-stündige EKG-Überwachung mit ärztlicher Befundung
  • Betreuung bei Therapien mit Blutge-rinnungsmitteln (z. B. Marcumar)
  • Betreuung von Blutdruckpatienten und Diabetikern
  • 24-Stunden-Betreuung durch Fachärz-te im In- und Ausland
  • Netzwerk mit den niedergelassenen Ärzten
...

 

Dokumentinformationen zum Volltext-Download
 

Titel:
Telemedizin – Mehr Sicherheit für den Patienten

Zukunftsweisende Projekte am Institut für angewandte Telemedizin des Herz- und Diabeteszentrums NRW in Bad Oeynhausen
Artikel ist erschienen in:
Telemedizinführer Deutschland, Ausgabe 2006
Kontakt/Autor(en): Dr. Heinrich Körtke
Herz- und Diabeteszentrum NRW
Universitätsklinik der
Ruhr-Universität Bochum
Institut für
angewandte Telemedizin
Georgstraße 11
32545 Bad Oeynhausen
Tel.: 05731/97-2460
Fax: 0 57 31/ 97- 24 57
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
www.ifat-telemedizin.de
Seitenzahl:
 3
Sonstiges: 7 Abb., 1 Anzeige
Dateityp/ -größe: PDF /  5154kB 
Click&Buy-Preis in Euro: 0,50

 Rechtlicher Hinweis:

Ein Herunterladen des Dokuments ist ausschließlich  zum persönlichen Gebrauch erlaubt. Jede Art der Weiterverbreitung oder Weiterverarbeitung ist untersagt. 


 
 
< zurück   weiter >
 

ASP Authentifizierung Biometrie bIT4health Blended Healthcare CIMECS DACS DICOM e-Health E-Learning eBA EDC eEPA eFA EGA eGBR eGK eHBA eHealth EHR elektronische Gesundheitskarte elektronische Krankenakte elektronische Patientenquittung elektronische Signatur elektronischer Arztbrief elektronischer Heilberufsausweis elektronisches Rezept EPA EPR europäische Krankenversichertenkarte Fallakte gematik Gesundheitskarte Gesundheitstelematik GoITG GRID Hash HL7 HomeCare HPC iEPA IHE IMS Incident Reporting integrierte Gesundheitsversorgung integrierte Versorgung IuK KAS KIS Kryptographie LOINC Lösungsarchitektur MDD MPI MVZ NEST PACS PaSIS PDMS protego.net PVS Rahmenarchitektur RFID RIS Schnittstelle SDK Sicherheitsinfrastruktur Smart Card SNOMED SOA SQB Telekonsultation Telelearning Telematik Telematik Expertise Telematik-Infrastruktur Telemedizin Telemonitoring Verschlüsselung VHitG ZTG