Stimmen zum Telemedizinführer Deutschland

..."Der Telemedizinführer - das umfassende und aktuelle Werk zu den wichtigsten deutschen Entwicklungen im Bereich eHealth rund um die Gesundheitskarte, aber insbesondere und vor allem auch darüber hinaus ..." ...
 

Deutschlands unfassendstes Werk zum Thema Telemedizin, E-Health und Telematik im Gesundheitswesen

Deutschlands unfassendstes Werk zum Thema Telemedizin, E-Health und Telematik im Gesundheitswesen

Suche

Inhalte

Inhalte

TMF Produkte

Telemedizinführer Deutschland 2009
Telemedizinführer Deutschland 2009
€37,00
bestellen

Home
Suche
Suchwörter dicom
Insgesamt 51 Ergebnisse. Suche nach [ dicom ] mit Google

Ergebnisse 31 - 51 von 51
...uuml;ne Linie in Abb. 2). Die Pseudonymisierung im Standort entfernt die personenbezogenen Daten aus dem DICOM-Header und ersetzt den Patientennamen durch ein Pseudonym (z. B. HGW-xxx-123). Das Pseudo...

32. Inhaltsverzeichnis
(Inhalte/Ausgabe 2009)
...der Druckversion nicht berücksichtigt werden Bildgestützte Diagnostik, Teleradiologie Eine DICOM-basierte Telemedizinakte (Volltext) MEDVIS 3D – Echtzeitvisualisierung von Gehirnr...

33. SaxMediCard
(Inhalte/Sonderheft Modellregionen)
...rastruktur, wie Netzwerk, Firewall, Viruswall, Kommunikationsserver (HL-7), PACS mit digitalen Archiven (DICOM), elektronischen webbasierten Patientenakten und HBA im Routinebetrieb. Kontakt Mirko...

34. Chancen nutzen – Gesundheit modernisieren
(Inhalte/Sonderheft Elektronische Gesundheitskarte)
... genutzt und erweitert werden. Offene Schnittstellen und Standards wie XML (eXtensible Markup Language), DICOM (Digital Imaging and Communications in Medicine) und HL7 sowie Standardprotokolle wie SOA...

...eistet, dass Bild und Befund immer eine Einheit bilden. Zur Bildakquisition unterstützt ixserv den DICOM-Standard. Die Bilddaten können sowohl von einem PACS als auch von den Modalität...

...zelbilder und Bildsequenzen können von Standard- oder Nicht-Standard-Videosignalen sowie digital im DICOM-Format aufgenommen werden. Auch Bilddaten von medizinischen CDs und anderen Speichermedie...

37. Neue Telemedizinprojekte mit Hipax
(Inhalte/Ausgabe 2006)
... Eigenschaften des Hipax Telemedizinsystems Hersteller übergreifende Übertragung via Email (DICOM Supplement 54) Standardisierte Verschlüsselung z.B. über OpenGP/PGP Direkt&uu...

... Normen für alle Anwendungsbereiche, so etwa HL7 als der wichtigste Standard im klinischen Bereich, DICOM als der Standard für bildgebende Verfahren. Der Grundgedanke des HL7-Kommunikations...

39. Clinical PACS und Teleradiologie
(Inhalte/Ausgabe 2006)
...en Varianten ihre Anwendung finden. Eines der am weitesten verbreiteten Konzepte ist der Versand mittels DICOM-E-Mail (1). Eine sehr beliebte Variante besteht darin, Befunde, Labordaten und Bilder den...

Pragmatischer Ansatz zur gesetzeskonformen Durchführung teleradiologischer Konsultationen mittels DICOM-E-Mail unter Berücksichtigung des §3 der RöV R. Bartolles, M. Hoffmann, I

...diologischen Kommunikation sollte unter Verwendung von etablierten oder weiterentwickelten Standards wie DICOM sowie unter Berücksichtigung bereits vorhandener IuK-Technologien beim Projekttr&aum...

42. Hipax Telemedizinsystem: Web-Access
(Inhalte/Ausgabe 2007)
...e Bilder nicht zu JPEG konvertiert sondern – verlustfrei komprimiert oder unkomprimiert – im DICOM-Format übertragen. Das Viewer Plug-in bietet erweiterte Bildbearbeitungsmöglich...

...enden Systemen muss gewährleistet sein auch systemfremde Datenformate (wie z.B. PDF, Bilddateien, DICOM) sollten integriert werden können verschiedene Nutzergruppen (medizinische und nich...

...e Praxis umgesetzt. Erste Anwendungsbereiche waren die Klassifikation von Bildern, z.B. um Fehler in den DICOM-Headern (Digital Imaging and Communications in Medicine) zu finden und automatisch zu kor...

...erfügbarer standardisierter Schnittstellen zwischen Informationssystemen, wie etwa HL7 [1, 2] oder DICOM [3], ein Austausch von medizinischen Daten zwischen Krankenhäusern oder niedergelas...

Visualisierung von strukturierten Befundberichten am Beispiel von DICOM Structured Reporting Jörg Riesmeier, Marco Eichelberg, Michael Onken OFFIS e.V., Oldenburg Hintergrund Eine detail

... a) Institut für Medizinische Informatik und Biomathematik, Universität Münster b) ITZ Medicom GmbH &Co. KG, Willich Ausgangssituation und Zielsetzung Elektronische Patienten...

...medizischen Dienstleistungen schrittweise aus 1,2 . Die elektronische Übermittlung von Bilddaten im DICOM-3-Format und die elektronische Anmeldung über eine eigens entwickelte Anwendung sind...

...abliert haben, z.B. Industriestandards wie „Digital Imaging and Communications in Medicine” (DICOM) [3 ]oder das inzwischen formal akkreditierte „Health Leven Seven“ (HL7) [4 ]...

...ens ermöglicht 2 . Findet bisher in Deutschland fast ausschließlich in Kliniken Verwendung. Dicom (Digital Imaging and Com- munications in Medicine) – Hierbei handelt es sich um ein...

...onssystemen ist bisher nur in einem geringen Umfang gegeben. Die telemedizinische Übermittlung von DICOM- und Nicht-DICOM-Daten ist heute technisch kein Problem mehr. Da bei den verschiedenen Ko...

<< Anfang < Vorherige 1 2 Nächste > Ende >>

 

ASP Authentifizierung Biometrie bIT4health Blended Healthcare CIMECS DACS DICOM e-Health E-Learning eBA EDC eEPA eFA EGA eGBR eGK eHBA eHealth EHR elektronische Gesundheitskarte elektronische Krankenakte elektronische Patientenquittung elektronische Signatur elektronischer Arztbrief elektronischer Heilberufsausweis elektronisches Rezept EPA EPR europäische Krankenversichertenkarte Fallakte gematik Gesundheitskarte Gesundheitstelematik GoITG GRID Hash HL7 HomeCare HPC iEPA IHE IMS Incident Reporting integrierte Gesundheitsversorgung integrierte Versorgung IuK KAS KIS Kryptographie LOINC Lösungsarchitektur MDD MPI MVZ NEST PACS PaSIS PDMS protego.net PVS Rahmenarchitektur RFID RIS Schnittstelle SDK Sicherheitsinfrastruktur Smart Card SNOMED SOA SQB Telekonsultation Telelearning Telematik Telematik Expertise Telematik-Infrastruktur Telemedizin Telemonitoring Verschlüsselung VHitG ZTG